Infomagazin vom 26.11.2017

Der Katakombenpakt (Teil1)

Der Katakombenpakt (Teil2)

Vor mehr als 50 Jahren unterzeichneten 40 Bischöfe aus aller Welt in den Domitilla-Katakomben nahe Roms einen Pakt, den sogenannten Katakombenpakt. Das Ziel dieses Paktes: eine „dienende und arme Kirche“. Welle-Rhein-Erft fragt nach, welche Spuren diese Idee in der katholischen Kirche hier bei uns hinterlassen hat. Antworten geben im ersten Teil der Sendung: Pfarrer Franz Meurer aus Köln Vingst-Höhenhaus, der renomierte Politikwissenschaftler und Armutsforscher Dr. Christoph Butterwegge und der Katakombenpakt-Experte Pfarrer Nobert Arntz, Mitarbeiter im Institut für Theologie und Politik in Münster.  Im zweite Teil zitieren wir den Wirtschaftswissenschaftler und katholischen Sozialethiker Dr. Bernhard Emunds, lassen den ehemaligen Bergheimer Kaplan und heutigen Hamburger Bischof Dr. Stefan Heße zu Wort kommen. Autorinnen: Monika Bliem, Martina Bernhardt, Sprecher: Pfarrer Theo Brockers, Burkhard Thom

Ökumene De Luxe
Luther sei dank, denn nach 500 Jahren feiern Protestanten und Katholiken gemeinsam den Reformationstag als Feiertag. Und das dies gar nicht so ungewöhnlich sein dürfte, erklärt Pater Dr. Augustinus Sander, ein Experte in Sachen Luther. Autorin: Martina Bernhardt

Und einen Festgottesdienst wie in der Christuskirche in Bergheim-Zieverich (s.Foto) wird es an vielen Orten im Rhein-Erft-Kreis geben. Protestanten wie Ktaholiken sind dazu herzlich eingeladen.

Infomagazin vom 17.09.2017

Die dunkle Vergangenheit des Hanns Martin Schleyer

Im „Deutschen Herbst“ wurde Hanns Martin Schleyer von der RAF entführt und ermordet. Daran wird immer erinnert, nicht erinnert wird an die Nazi-Vergangenheit von Hanns Martin Schleyer. Der etwas andere Rückblick von Siegfried Schmidtke. Autor: Siegfried Schmidtke