Erfolg beim 11. Bürgermedienpreis

 

Sie lesen richtig: auch bei der 11. Bürgermedienpreisverleihung gehörte die Welle-Rhein-Erft zu den Nominierten und damit zu den besten Bürgerfunkgruppen des Landes. Diesmal holte Kirsten Packmohr mit ihrem Beitrag „Puppenspielerin Meckie Claus“ einen Anerkennungspreis in der Kategorie „Hörenswert“. Denn, so die Begründung der Jury, mit „bildhafter Sprache und szenischen Elementen wird aus einer originellen Interview-Idee ein atmosphärischer Beitrag. Die Reporterin nimmt den Hörer an die Hand und lässt mit detaillierten Beschreibungen das oft erwünschte „Kino im Kopf“ entstehen.“ Und daher für die Jury der Landesanstalt für Medien NRW „ein hörenswertes Paradebeispiel, das Lust auf einen Besuch im Puppentheater Walzwerk in Pulheim macht“.

Wir gratulieren aber auch ganz herzlich den Erft-Kids, der Kinderredaktion aus der Medienwerkstatt Rhein-Erft, die für ihre Sendung über Radio-Erft einen Anerkennungspreis erhielt …

…und wir gratulieren den jüngsten Radiomachern bei der 11. Bürgermedienpreisverleihung, den Kindern der Radio-AG der Astrid-Lindgren-Schule in Bergheim. Denn die holten mit ihrem Eis-Musik-Mix einen 1. Preis in der Kategorie „Radiokunst“ als Grundschüler in der Altersgruppe bis 15 Jahren.