Dorfdichter Bernhard Ulbrich  Ulbrich wohnt in Heppendorf, studierte Biologie, war Projektleiter, Betriebsleiter, Berater, Coach und ist heute Rentner. Seit Jahrzehnten pflegt er eine Leidenschaft: er schreibt Gedichte. Martina Bernhardt hat den Dichter besucht und einiges übers Dichten in Erfahrung gebracht. Das zuletzt veröffentlichte Buch von Bernhard Ulbrich heißt „litbiss anthologie“ und ist erschienen im Verlag Ralf Liebe für 24 Euro.

150 Gesichter der Menschheit  Im Forum TerraNova direkt am Tagebaurand bei Elsdorf stellt der Künstler Gerd Pütz seine 150 Gesichter der Menschheit vor. Akribisch mit Bleistift gezeichnete, fotorealistische Schwarz-Weiß-Porträts der ersten Menschen nach dem Affen bis in die Zeit des Neanderthalers nach Vorlagen aus der Paläontologie. Die Ausstellung „Taxonomie der Hominiden – 150 Gesichter der Menschheit“ ist zu sehen bis Ende April im Forum TerraNova in der Regel Mittwoch bis Sonntag jeweils von 12 Uhr bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Autorin: Martina Bernhardt

Das komplette Interview mit Gerd Pütz hier!

Infomagazin vom 23.01.2022

Ermlandliebe   Kreisdechant Achim Brennecke aus Bergheim erzählt gerne über das Ermland und die Ermlandfamilie. Das ist ein Verein katholischer Heimatvertriebener, Aussiedler und deren Nachkommen aus dem damaligen ostpreussischen Bistum Ermland, das heute zu Polen gehört. Für Brennecke, der in Köln geboren und aufgewachsen ist, ist das Ermland ein Stück Familiengeschichte. www.ermlandfamilie.de. Autorin: Martina Bernhardt

Soundcheck vom 11.12.2021

Jean-Luc Differdange   Sänger und Liedermacher Jean-Luc Differdange hat belgisch-luxemburgische Wurzeln, lebt seit vielen Jahren im Rhein-Erftkreis und singt in drei Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch. Angefangen mit der Musik hat er als Jugendlicher, heute ist er 70 Jahre alt. Gearbeitet hat der gelernte Fotograf viele Jahre im August Sander Archiv der SK Stiftung Kultur in Köln, heute ist er Rentner, aber tüftelt weiter unermüdlich an seinen Songs. Unterstützt wird er dabei von bekannten Musikern aus dem Rhein-Erftkreis: Wulf Hanses-Ketteler, Christine Ladda, Christoph Schlüssel und John Cremer, um nur einige zu nennen. Moderatorin: Martina Bernhardt

Infomagazin vom 24.10.2021

Bilanz: Friedhöfe im Rhein-Erftkreis  In unserer letzten Sendung vom 3. Oktober und auf Facebook haben wir – sehr provokant formuliert – nach dem „hässlichsten“ Friedhof im Rhein-Erftkreis gesucht. Die Meinungen sind hochgekocht. Aber Fazit: Besonders häufig wurden die Elsdorfer Friedhöfe kritisiert. Da war von „Verwahrlost“ und „Ungepflegt“ zu lesen. Elsdorfs Pressesprecher Ulrich Sturm erklärt uns per Mail, warum das so ist. Beruft sich unter anderem auf großes Stadtgebiet, kleinen Bauhof, viele Friedhöfe und den Klimawandel. Autorin: Martina Bernhardt

Kolping-Petition   Der katholische Sozialreformer, Publizist, Priester und Schustergeselle Adolph Kolping aus Kerpen soll heilig gesprochen werden, so der Wunsch der Kolpingsfamilien in Kerpen und anderswo auf der Welt. Daher wurde eine Petition ins Netz gestellt, zu finden auf petition-kolping.de. Aber was halten die Kerpener Bürger von einer Heiligsprechung Kolpings? Welle-Rhein-Erft hat nachgefragt. Autorin: Martina Bernhardt.

Infomagazin vom 03.10.2021

Gendern   …steht im Deutschen „für einen geschlechterbewussten Sprachgebrauch, der die Gleichbehandlung der Geschlechter in der schriftlichen und gesprochenen Sprache zum Ausdruck bringen will“, so Wikipedia. Welle-Rhein-Erft wagt das Experiment und versucht in verschiedenen, auch sehr ungewohnten Formen zu gendern. Dabei sprechen wir unter anderem mit Sprachexperte Claus Maas vom Verein Deutsche Sprache. Er erklärt uns, was Gendern ist und woher es kommt. Ein Zusammenschnitt. Autoren: Julia Schmidt, Martina Bernhardt, Burkhard Thom

Ein Blick auf die Seite des Vereins Deutsche Sprache lohnt sich für alle, die Sprachentwicklungen – nicht nur beim Gendern – besser verstehen wollen.

Wachteln  Der kleine Vogel legt zwar nur kleine Eier, aber dafür ist er auch recht anspruchslos in der Haltung. Wachtelfreundin und -halterin Susanne Kirsch erklärt im Gespräch mit Welle-Rhein-Erft die Vorzüge des Vogels im Vergleich zum Huhn. Autorin: Martina Bernhardt

 

Susannes Tipp für Wachtelanfänger:

Susannes Buchtipp: Unsere ersten Wachteln, von Anne-Kathrin Gomringer, erschienen bei Ulmer für 15,90 Euro.

Parkfriedhof in Pulheim   Friedhöfe können richtig schön sein. Das beweist die Stadt Pulheim in Kooperation mit der Genossenschaft Kölner Friedhofsgärtner am Schürgespfad. Hier wurden sogenannte Bestattungsgärten eingerichtet, die ganz neue Akzente setzen und die Friedhofsmitte zum Park machen. Autorin: Martina Bernhardt

Auf unserer Facebookseite suchen wir zur Abwechslung den hässlichsten Friedhof im Rhein-Erftkreis, machen Sie mit!