Kleine Erft am Erftboulevard  Wird die Stadt Bergheim es schaffen, die Kleine Erft und den neuen Erftboulevard am Medio vor Vermüllung zu schützen? Wichtig wäre es, nicht nur für das Stadtbild, sondern auch für das empfindliche Ökosystem des Flusses. Susanne Kirsch vom Nabu hat es unter die Becherlupe genommen. Autorinnen: Susanne Kirsch, Martina Bernhardt

Mängelmelder  Viele Städte im Rhein-Erftkreis haben ihn meist schon eingerichtet: den Mängelmelder. Zu finden über die jeweilige Homepage der Stadt. Hier können Bürger schnell und unbürokratisch der Stadtverwaltung einen Hinweis geben, wenn etwas nicht mehr in Ordnung ist und beseitigt werden soll, zum Beispiel überquellende Mülleimer, kaputtes Pflaster, verbogene Schilder und anderes. Autor: Burkhard Thom

Die Redaktion

Die Bürgerfunkredaktion Welle-Rhein-Erft ist eine der erfolgreichsten Bürgerfunkredaktionen des Landes. Seit Jahren werden wir für unsere Beiträge mit Preisen der Landesanstalt für Medien NRW ausgezeichnet. Zuletzt bei der Bürgermedienpreisverleihung im März 2022 für den Beitrag „Parkinson“ von Monika Bliem.

Eigentlich sind wir nur eine kleine Gruppe engagierter Radiomacher. Wir arbeiten ehrenamtlich und kommen aus unterschiedlichsten Berufen. Entsprechend vielfältig sind die Themen, die wir in unseren Sendungen anpacken.

Fast jeden ersten Freitag im Monat ab 20.04 Uhr konzentrieren wir uns im Welle-Rhein-Erft_Soundcheck auf die Musikszene im Rhein-Erft-Kreis und fast jeden vierten Sonntag im Monat bummeln wir ab 19.04 Uhr durch ernste und weniger ernste Themen aus der Nachbarschaft. Zu hören sind wir auf Radio Erft.

Radio machen kann bei uns jeder, der Spaß an der Sprache und am Sprechen hat und sich von der Technik nicht einschüchtern lässt.  Wer Lust hat mitzumachen, ist immer  herzlich eingeladen. Wir treffen uns regelmäßig in der Medienwerkstatt Katholisches Bildungsforum Rhein-Erft im Anton-Heinen-Haus in Bergheim, Kirchstr. 1b.

Die Medienwerkstatt Katholisches Bildungsforum Rhein-Erft

Wir produzieren unsere Sendungen in der Medienwerkstatt Katholisches Bildungsforum Rhein-Erft. Frei übersetzt: im Untergeschoss des Anton-Heinen-Hauses mitten in Bergheim. Freundlich unterstützt werden wir von den Mitarbeitern des Hauses: Tanja Steinfort-Lecke, Chefin der Medienwerkstatt, und Jan Pütz, Chef in Sachen Technik.

 

 

 

 

Das Studio ist professionell ausgestattet mit Mischpult, BPM, Mikrofonen, diversen Einspielgeräten. Die digitalen Aufnahmegeräte sind Profi-Werkzeuge.

Und wenn Sie selber einmal ein Radioprojekt im Kindergarten, in einer Schule oder vielleicht in einem Seniorenheim auf die Beine stellen wollen, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Medienwerkstatt, Tel.: 02271 4790-14, über die Zentrale Tel.: 02271 4790-0 oder per E-Mail an: steinfort-lecke@bildungsforum-rhein-erft.de www.bildungsforum-rhein-erft.de

Infomagazin vom 22.05.2022

Helfer für Geflohene  Die Ereignisse in der Ukraine lassen keinen kalt, aber was tun? Familie Pitzalis aus Bergheim hat erst Hilfsgüter an die ukrainisch-polnische Grenze gefahren, dann fünf Frauen, ein Kind und eine Katze mitgebracht. Iris (Foto li.) und Massimo Pitzalis erzählen wie es dazu gekommen ist, was sie erlebt haben und warum sie so handeln müssen. Autorin: Monika Bliem

Schmetterlingsgarten auf dem Schulhof   Wenn ein leidenschaftlicher Gärtner, Hausmeister an einer Grundschule ist, dann kann mit Unterstützung von Lehrern, Eltern, Kindern und Förderverein, aus einem langweiligen Schulbeet ein Schmetterlingsgarten werden. In der Edith-Stein-Grundschule in Frechen ist Bruno Röhlig so ein Hausmeister und die Kinder unterstützen ihn mit Gießkanne und Hacke in jeder Pause. Sie pflanzen, jäten, ernten und sie haben eine Auszeichnung vom Naturschutzbund bekommen: „Schmetterlingsfreundlicher Garten“. Autorin: Martina Bernhardt

Infos zur Gestaltung eines Schmetterlingsfreundlichen Gartens: https://nrw.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/zeit-der-schmetterlinge/auszeichnungen_privatgaerten/index.html

Infos zur Führung „Schmetterlinge in der Erftaue“: https://nrw.nabu.de/modules/termindb/detail.php?id=872372

PV-Anlage auf’s Pfarrheim  Das Erzbistum Köln will bis 2030 klimaneutral werden. Damit das gelingt, unterstützt die Abteilung Schöpfungsverantwortung unter anderem katholische Gemeinden bei Planung und Bau von Photovoltaik-Anlagen. Solch eine Anlage konzipiert Philipp Weingarten gerade für das Dach des Pfarrheims in Sankt Remigius in Bergheim. Er prüft die Voraussetzungen und die Wirtschaftlichkeit. Tatkräftig unterstützt wird er dabei von Martin Achtelik, Mitglied im Kirchenvorstand der Gemeinde und Photovoltaik-Befürworter. Autorin: Martina Bernhardt

Infos der Abteilung Schöpfungsverantwortung zu Photovoltaik-Anlagen: https://www.erzbistum-koeln.de/export/sites/ebkportal/erzbistum/schoepfungsverantwortung/.content/.galleries/downloads/Information-PV-in-Kirchengemeinden-.pdf

Bauarbeiten in BM-City   Welle-Rhein-Erft_Reporter Burkhard Thom lässt nicht locker und fragt unermüdlich nach: Wann enden die Bauarbeiten in der Bergheimer City an der kleinen Erft? Jetzt hat er von Claudia Schwan-Schmitz, Technische Beigeordnete im Dezernat für Strategische Stadtentwicklung in Bergheim, eine Antwort bekommen: Mitte Juni diesen Jahres! Unmittelbar vor dem Event-Highlight „Summer In The City“ soll alles fertig sein. Nur wann das „Radhaus“, die Fahrradstation am Intro, geöffnet wird, dass konnte Frau Schwan-Schmitz leider noch nicht beantworten. Autor: Burkhard Thom

Kontakt und Ansprechpartner in Bergheim:

Bürgerinnen und Bürger können sich dienstags von 10 – 14 Uhr und donnerstags von 14 – 18 Uhr bei der Innenstadtmanagerin Sara Varlemann über Projekte und Baumaßnahmen des INSEK informieren.

Darüber hinaus steht auch die Quartiersarchitektin Kerstin Blaschke nach Terminabsprache im Stadtteilbüro für Fragen zur Verfügung.

Den Projektleiter INSEK Innenstadt Dennis Kraus finden Sie im Fachbereich Stadtentwicklung, Abteilung Planung und Umwelt, Tel.: 02271/89635.

Soundcheck vom 06.05.2022

Kuhl un de Gäng   das sind Hubert Pieper (Gesang/Gitarre), Manuel Pickartz (Schlagzeug), Heinrich Fries (Saxophon/Gesang) und Michael Dahmen (Bass/Gesang). Heute bieten sie feinste elektronische Tanzmusik mit kölschem Zungenschlag, früher ließen sie es gerne richtig krachen. Live bieten sie einen Mix aus beidem. Im Studio sind Manuel (Foto li.) und Hubert. Sie haben die schönsten Titel aus ihren Alben „Gängland“ und „Unter Strom“ mitgebracht und verraten Burkhard, wie sie sich in den letzten Jahren verändert haben, was sie antreibt und wie sie im Geschäft bleiben wollen. www.kuhl-gaeng.de

Infomagazin vom 24.04.2022

Pizza, Pizza…  Vor 5 Jahren wurde die neapolitanische Kunst des Pizzabäckers, also kurz: die Pizza mit Tomatensauce und Käse als Basis, von der UNESCO auf die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit gesetzt. Und daher backen Burkhard und Martina mit dem wahrscheinlich „dienstältesten“ Pizzabäcker des Rhein-Erftkreises, Carmine Serlucca aus Bergheim, eine Pizza. Autoren: Martina Bernhardt, Burkhard Thom